Vorbereitungskurs für die Amateurfunkprüfung

Vorbereitungskurse für die Klasse A und E

Aktueller Kurs

Im Sommersemester 2021 findet der Vorbereitungskurs auf die Amateurfunkprüfung für die Zeugnisklasse A und E als Online-Kurs ab dem 21.4., 18:30 Uhr statt.

Wir bitten alle Interessent*innen, sich per Mail anzumelden, um die Zugangsdaten zum Online-Kurs bereitstellen zu können.

Der Kurs wird als Online-Angebot über die BigBlueButton Plattform angeboten. Zur Teilnahme genügt ein Internetzugang mit aktuellem Webbrowser und der Zugangslink, der nach Mail-Anmeldung verteilt wird. Für die Kommunikation mit den Referenten wird zusätzlich ein Headset benötigt.

Jeweils Mittwochs von 18:30 Uhr - 20 Uhr wird ein Referent einen Vortrag mit erklärenden Folien halten. Vor und nach dem Vortrag wird es die Möglichkeit geben, den Referenten Fragen zu stellen.
Die Vorträge werden aufgezeichnet und den Teilnehmern für eine gewisse Zeit über die Ilias Plattform der Universität zum Download zu Verfügung stehen. Im Rahmen unserer Möglichkeiten werden wir die sonst üblichen Vorführungen durch Videos ergänzen.

Kontakt: E-Mail

Kursbeschreibung

Amateurfunk ist ein technisch-wissenschaftliches Hobby, das weltweit über 2,8 Millionen Menschen ausüben. In Deutschland sind das etwa 67 000. Funkamateure beschäftigen sich mit allen Themen der Funktechnik und Elektronik. Dazu gehören der Eigenbau und Betrieb von Funkgeräten, weltweite Funkkontakte auf Kurzwelle und über Amateurfunksatelliten. Die Beobachtung der Ausbreitungsbedingungen und die Teilnahme an internationalen Funkwettbewerben sind weitere Interessensgebiete im Amateurfunk.
Dem Amateurfunk wurden im elektromagnetischen Spektrum eigene Frequenzbereiche zugewiesen. Funkamateure dürfen dort selbstgebaute oder industriell gefertigte Geräte betreiben. Diese staatlich gewährten Privilegien sind gesetzlich geregelt und müssen zum Schutz der anderen Funkdienste verantwortlich genutzt werden. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, sind technische, gesetzliche und betriebliche Kenntnisse erforderlich, die durch eine behördliche Prüfung nachgewiesen werden müssen.
Die Akademische Funkgruppe vermittelt im Kurs die Kenntnisse zur Erlangung der Amateurfunkgenehmigung Klasse A und E. Es werden nur elementare mathematische und physikalische Kenntnisse vorausgesetzt. Der Schwerpunkt des Kurses liegt bei funkspezifischen Themen. Aufgrund der begrenzten Anzahl von Kursabenden werden elektrotechnische Grundlagen etwas kürzer gefaßt. Für die Erlangung der Amateurfunkklasse A sind daher Vorkenntnisse oder ein gewisses Selbststudium ergänzend zum Kurs notwendig. Im Rahmen des Kurses ist Ausbildungsfunkbetrieb an der Amateurfunk-Klubstation der Universität prinzipiell möglich, wir prüfen, in wie weit das unter den aktuellen Bedingungen umsetzbar ist. Informationen dazu im Kurs.

Zur Beurteilung der richtigen Antwort einzelner Fragen sind zusätzliche Informationen und Dokumente hilfreich. Nachfolgend sind Fundstellen zu weiterführenden Informationen aufgelistet. Die Übersicht wird während des Kurses bei Bedarf aktualisiert.

Hinweise zu den Amateurfunkprüfungen sind hier zu finden. Die Prüfungsunterlagen können bei der Bundesnetzagentur gegen eine Gebühr bezogen werden, die neuen Prüfungsunterlagen gibt es auch zum Download auf den Seiten der  Bundesnetzagentur, ebenfalls weitere Informationen zum Amateurfunk.

Prüfungsvorbereitung

Betriebstechnik (Ausbildungsfunkbetrieb)

Verordnungen

Wellen und Wellenausbreitung

Grundlagen der Elektrotechnik
Einheiten/-systeme

Modulationsverfahren

Bauelemente
Das Große Quarzkochbuch von Bernd Neubig und Wolfgang Briese

Passive Schaltungen

Halbleitertechnik

Aktive Schaltungen

Sender- und Empfängertechnik

Beispiel für den Einsatz von Elektronenröhren in Sendeanlagen mit hohen Sendeleistungen: BisambergMühlacker.

Zum Seitenanfang